Projekt: Hochzeitshaus

Urspünglich veranslagter Kostenrahmen: ca.1.785.000,00 €

Aktuelle Kostenschätzung (11:2018): ca.2.700.000,00 €

Update (11/2018): Weitere Detaillierungen in der Planung im Laufe des Baubeginns, besonders hinsichtlich der erforderlichen zusätzlichen Unterzüge und der Elektroinstallation und allgmeine Preissteigerungen führten zu einer neuen Kostenschätzung. Zudem lag beispielsweise die Vergabe der Rohbauarbeiten satte 50% über den Kostenschätzungen, so dass der Evakuierungsturm  nun bei rund 740.000€ liegen wird.

In der Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Soziales wurde der Stadtverordnetenversammlung folgende Planungsvariante zur Abstimmung vorgeschlagen:

Im 1. Geschoss in der Höhe der vorhandenen Mauer Sandsteinmauerwerk.
Im 2. Geschoss bedrucktes Glas.
Im 3. Geschoss ebenfalls bedrucktes Glas bis zur Brüstungshöhe / kein Dach.
Der im 3. Geschoss verbleibende „Kopf“ des Fahrstuhlschachtes soll mit Spiegelglas verkleidet werden.
 
In der 2. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung wurde aufgrund aktueller Informationen der Denkmalschutzbehörde, die kein Spiegelglas zulässt, der letzte Satzu zur Beschlussfassung gestrichen. Es wurde der folgende Beschluss gefasst:
 
Im 1. Geschoss in der Höhe der vorhandenen Mauer Sandsteinmauerwerk.
Im 2. Geschoss bedrucktes Glas.
Im 3. Geschoss ebenfalls bedrucktes Glas bis zur Brüstungshöhe / kein Dach.
 
In der 7 Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 16.02.2017 wurde aufgrund der Empfehlung des beauftragten Architekturbüros und nach Beratung in den Ausschüssen die Ausführung des Hochzeitsturms mit einem geschlossenen Dach ergänzend beschlossen. Aktueller Stand:
 
Im 1. Geschoss in der Höhe der vorhandenen Mauer Sandsteinmauerwerk.
Im 2. Geschoss bedrucktes Glas.
Im 3. Geschoss ebenfalls bedrucktes Glas  / geschlossenes Dach.